Elayna Krisch
Elayna Krisch

Acht Medaillen bei Westfälischen U16-Meisterschaften

Mit gleich acht Medaillen und vielen weiteren Endkampf-Platzierungen kehrte das große LGO-Team von den Westfälischen U16-Meisterschaften in Recklinghausen an die Strobelallee zurück. Für ein Highlight sorgte dabei Elayna Krisch in der W15. Bereits Mitte Mai hat die 14-Jährige die Norm für die Deutschen Blockmehrkampf-Meisterschaften (01./02. Juli in Lage) zur Hälfte erfüllt. Neben der vom DLV geforderten Punktezahl musste sie jedoch noch eine 800 Meter-Zeit unter 2:24 Minuten vorweisen und mit 2:22,75 Minuten gelang ihr dies als Vierte eindrucksvoll. Nur wenige Stunden später steigerte sie sich über 100 Meter auf starke 12,45 Sekunden und gewann damit den Titel.

Mit einer Bestzeit von 12,69 Sekunden ist Elayna Krisch zu den Titelkämpfen angereist. Mit 12,74 Sekunden stellte sie als Vorlaufsiegerin bereits ihr Talent unter Beweis und im Finale verbesserte sie sich um über zwei Zehntelsekunden auf 12,45 Sekunden und erkämpfte mit einem knappen Vorsprung von drei Hundertstelsekunden den Titel vor Anastasia Vogel (TV Wattenscheid; 12,48 Sek.). Zum Abschluss der Meisterschaften lief sie in der 4 x 100 Meter-Staffel der LG Olympia gemeinsam mit Tessa Krämer, Luana Ribeiro und Pia Vogt in Saisonbestzeit von 52,58 Sekunden auf Platz 12. Über 100 Meter erreichte Luana Ribeiro zudem das B-Finale wo sie in 13,46 Sekunden Siebte wurde.

Jonas Wolf zählt zu den talentiertesten deutschen Stabhochspringern seines Alters. Der 15-Jährige Schützling von LGO-Trainer Kai Atzbacher übersprang gleich im ersten Versuch die 4,15 Meter, die nächste Höhe von 4,25 Meter riss er nur knapp. Luke Klimeck machte mit 3,10 Meter den LGO-Doppelsieg perfekt. Jonas Wolf zeigte zudem seine Vielseitigkeit mit 44,27 Meter als Dritter im Speerwurf. Außerdem war er Teil des schnellen 4 x 100 Meter-Quartetts, in dem er zusammen mit Robin Dunker, Alexander Pyka und Schlussläufer Johannes Biermann in 47,64 Sekunden nicht nur den Bronzerang erreichte, sondern auch die Qualifikationsnorm für die Deutschen U16-Meisterschaften (12./13. August in Bremen) unterbot. Im Einzel erreichte Robin Dunker das B-Finale über 100 Meter der M15, dort belegte er in 12,61 Sekunden Rang 6. Im gleichen Lauf wurde Aaron Große Siebter (12,70 Sek.). Er belegte zudem Rang 4 im B-Finale über 80 Meter Hürden in 13,20 Sekunden. In der M14 wurde Johannes Biermann im 100 Meter-Vorlauf mit 12,81 Sekunden gestoppt.

Über 800 Meter meldete sich Yassin Mohumed als Dritter mit 2:13,28 Minuten zu Wort und Tristan Chukwu landete im Dreisprung mit 11,02 Meter auf dem Silberrang. Darüber hinaus belegte er mit 10,78 Meter Platz 5 im Kugelstoß. In der W15 ließ Neele Steinmann als Dritte die Kugel auf eine neue Saisonbestmarke von 11,80 Meter fliegen. Im gleichen Wettbewerb belegten Weli Ndeme Matuke und Nelia Zetzmann mit 10,04 bzw. 8,92 Meter die Plätze 8 und 11. Nur sechs Hundertstel lagen über 800 Meter zwischen der Vizemeisterschaft und Platz 4. Tessa Krämer trennten nach 2:28,91 Minuten in der hauchdünnen Entscheidung ebenso wie der Fünften, Pia Vogt (2:28,95 Min.) wenige Zentimeter vom Treppchen. Lisanne Neumeier lief über die gleiche Strecke der W15 in 2:33,90 Minuten auf Platz 9. Dana Christmann meisterte im Hochsprung höhengleich mit der Dritten 1,54 Meter und landete auf Platz 4. Sie ging außerdem im Dreisprung an den Start und belegte mit 9,86 Meter Rang 6. Dahinter landeten Hannah Laarmann (8,82 m) und Selina Schiffmann (8,60 m) auf den Plätzen 7 und 8. Viktoria Schwunk lief über 300 Meter Hürden in 53,60 Sekunden auf Rang 10.

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:


Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:

Arrow
Arrow
Slider

Folge der LG Olympia auf:

Werde ein Fan auf Facebook
Unsere Fotos auf Instagram
Folge uns auf Twitter
Die LG Olympia auf YouTube
RSS Feed abonnieren

Folge der LG Olympia auf:

Hol Dir die LGO-Smartphone-App!

So findest Du uns:

LG Olympia Dortmund