LGO mit aussichtsreichem Team zur Jugend-DM nach Ulm

Thomas Kremer, Vorstandsmitglied der LG Olympia Dortmund, freute sich bei der Pressekonferenz des Vereins im Dorint Hotel "An den Westfalenhallen" anlässlich der bevorstehenden Deutschen Jugend-Meisterschaften, die am kommenden Wochenende im Donaustadion in Ulm ausgetragen werden, über das große Team der LGO. Mit 25 Teilnehmern konnte das gute Vorjahresergebnis noch einmal übertroffen werden. "Wir sind mit gleich 14 Einzelstartern sowie drei Staffeln vertreten. Im letzten Jahr konnten wir zwei Medaillen gewinnen. Wenn es in Ulm gut läuft, könnten es diesmal mehr werden," erklärte Thomas Kremer, ohne dabei genaue Namen nennen zu wollen.

Die Hoffnungen ruhen dabei unter anderem auf Elias Schreml, der in diesem Jahr bereits bei den U18-Weltmeisterschaften in Nairobi (Kenia) über 1500 Meter auf einen bemerkenswerten 8. Platz gelaufen ist. Für die Titelkämpfe in Ulm wurde der Schützling LGO-Trainer Pierre Ayadi über 1500 und über 3000 Meter gemeldet und er will sich erst kurzfristig entscheiden, über welche Distanz er an den Start gehen wird. Auf beiden Strecken hätte er bei der Medaillenvergabe sicher ein Wort mitzureden. Ebenfalls über diese beiden Disziplinen hat sich Daniel Krasemann qualifiziert. Für ihn werden es die ersten Deutschen Meisterschaften sein, denn der 16-Jährige lebt in den USA wo seine Eltern als Lehrer tätig sind.

Auch Linn Kleine steht in der weiblichen Jugend U18 vor der Wahl, ob sie über 1500 Meter oder 3000 Meter starten wird. Bereits in der Hallensaison gewann sie die Bronzemedaille über die längere Distanz und kann auch in Ulm in den Medaillenkampf eingreifen. Darüber hinaus konnten auch Angelina Geitz und Lara Reifers die Norm über 1500 Meter erfüllen und möchten mit einem guten Rennen ihre Bestzeiten verbessern. Gleiches gilt auch für Mohamed Hamadi über 800 Meter. Der 17-Jährige konnte sich in diesem Jahr bereits um rund zwei Sekunden verbessern und kann bei gutem Rennverlauf das Finale erreichen.

In der weiblichen Jugend U20 wird Patricia de Graat voraussichtlich über 1500 Meter starten. Die Teilnehmerin an den U20-Europameisterschaften in Grosseto (Italien) hat ihre Enttäuschung über das Vorlauf-Aus längst verdaut. "Ich habe bei der EM viel gelernt und werde es beim nächsten Mal auf jeden Fall besser machen", ist sich die 18-Jährige sicher. Sie steht in der Meldeliste der Meisterschaften auf Rang 3 und möchte auf jeden Fall vorne mitmischen. Erst im Winter stieg Franziska Käppler von der 400 Meter- auf die 800 Meter-Strecke um, wurde hierbei sogar in den Bundeskader berufen und zahlte bereits mit den ersten Rennen der Saison diesen Vertrauensvorschuss zurück. Mit ihrer Bestzeit von 2:10,28 Minuten steht sie auf Rang 7 der Meldeliste und möchte in Ulm das Finale erreichen. Über die halbe Distanz, den 400 Metern, konnte sich Katharina Loska qualifizieren. Bereits zu Saisonbeginn hakte sie mit 57,88 Sekunden die Norm für die DM ab.

Für Constantin Rutsch wird es die erste Teilnahme an Deutschen Meisterschaften sein. Der Stabhochspringer konnte in dieser Saison seine Bestleistung aus dem vergangenen Jahr gleich um 55 Zentimeter auf 4,70 Meter steigern und steht damit auf Platz 2 der aktuellen deutschen Bestenliste seiner Altersklasse. Dennoch schraubt sein Trainer Kai Atzbacher die Erwartungshaltung zurück: "Solch eine Höhe muss man natürlich auch erstmal bestätigen, zumal die Situation bei Deutschen Meisterschaften eine ganz andere ist als bei einem normalen Sportfest. Eine Platzierung unter den ersten Sechs wäre schon toll." Eine ähnliche Platzierung möchte auch Zoe Jakob im Stabhochsprung der weiblichen Jugend U18 erreichen. Mit ihrer Saisonbestleistung von 3,55 Meter rangiert sie derzeit auf Platz 5 der Meldeliste, doch stand für sie in den vergangenen Wochen ihr zweites Steckenpferd, der Kanuslalom im Vordergrund. Erst vor einer Woche holte sie hier bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Bratislava die Goldmedaille mit der Mannschaft.

Im Wurfbereich ist die LG Olympia gleich mit drei Athletinnen und Athleten vertreten. Kugelstoßer Martin Kornobis (U20) hat sich in diesem Jahr bereits um über 1,5 Meter steigern können und ist damit in die Top 10 seiner Altersklasse in Deutschland vorgedrungen. Da liegt es auf der Hand, dass der Schützling von LGO-Trainer Friedrich Barth auch bei den Deutschen Meisterschaften eine Endkampfplatzierung anstrebt. Etwas schwieriger wird es dagegen für Diskuswerferin Leonora Ahmetaj, doch auch sie kann mit einem guten Wurf im Bereich ihrer Bestleistung von 41,41 Meter den Endkampf erreichen. Ihre Teamkollegin Jasmin Semp konnte sich erst in letzter Minute für die nationalen Titelkämpfe in Ulm qualifizieren. Sie möchte bei ihren ersten Deutschen Meisterschaften in erster Linie Erfahrungen sammeln.

Neben den vielen Einzelstartern konnten sich auch drei Staffeln der LGO qualifizieren. Für das Quartett der männlichen Jugend U18 stehen Jonas Wolf, Constantin Rutsch, Max Berger und Selim Jaeschke zur Verfügung und das Quartett konnte in diesem Jahr bereits schnelle 44,45 Sekunden vorweisen. Noch etwas schneller war mit 43,35 Sekunden bereits die Staffel der U20 unterwegs. Hierfür halten sich Tim Schlotmann, Carl-Christian Hanrath, Benjamin Bablich, Gilbert Toppmöller und der nach seiner Muskelverletzung wieder genesene Leon Lutterkordt bereit. Ebenfalls an den Start geht eine Staffel über 3 x 1000 Meter der Männer, die ihm Rahmen der Jugend-Meisterschaften ausgetragen wird. Das Trio wird voraussichtlich mit Kidane Tewolde, Leon Straub und Michael Wilms antreten.

Download


Livestream

leichtathletik.de überträgt die Deutschen Jugend-Meisterschaften in Ulm an allen drei Tagen live. Hier geht's zum Livestream: DJM 2017 in Ulm live

Ergebnisse

Live-Ergebnisse gibt es hier: Ergebnisse DJM 2017 in Ulm

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:

Arrow
Arrow
Slider

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:



Folge der LG Olympia auf:

Werde ein Fan auf Facebook
Unsere Fotos auf Instagram
Folge uns auf Twitter
Die LG Olympia auf YouTube
RSS Feed abonnieren

Folge der LG Olympia auf:

Hol Dir die LGO-Smartphone-App!

So findest Du uns:

LG Olympia Dortmund