(Foto: Markus Goetzke/DOSB)
(Foto: Markus Goetzke/DOSB)

LG Olympia erhält "Grünes Band" für vorbildliche Talentförderung

Die LG Olympia Dortmund ist am Mittwochabend im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund mit dem "Grünen Band", dem bedeutendsten Nachwuchs-Preis in Deutschland, ausgezeichnet worden. Diese traditionsreiche Veranstaltung führt die Commerzbank mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) bereits seit 1986 durch. Das "Grüne Band" ist mit einer Finanzspritze von 5.000 Euro für die Jugendarbeit verbunden. Neben der LGO erhielten sieben weitere Vereine an diesem Abend die begehrte Prämie.

André Knoche von den Sport- und Freizeitbetrieben der Stadt Dortmund unterstrich zu Beginn der Ehrung, dass sich die ohnehin schon guten Trainings- und Wettkampfbedingungen in Dortmund schon bald noch weiter verbessern werden. So stehen die Umbaumaßnahmen in der Helmut-Körnig-Halle kurz vor dem Abschluss. Parallel dazu wird das neue Leichtathletik-Stadion in Dortmund-Hacheney fertiggestellt.

Von den Vereinen selbst choreographierte Shows, Begrüßungsworte, Laudationes und eine informative Gesprächsrunde unter anderem mit den Olympiasieger*innen Sabine Spitz (Mountainbike) und Moritz Fürste (Hockey) bildeten den Rahmen für die Übergabe von Pokalen und Schecks. Insgesamt 50 Vereine hat die Jury, bestehend aus der DOSB-Vorstandsvorsitzenden Veronika Rücker, der Präsidentin des Landessportbundes Baden-Württemberg, Elvira Menzer-Haasis, Uwe Hellmann, dem Leiter Brand Management der Commerzbank, Uschi Schmitz, der DOSB-Vizepräsidentin Leistungssport, und Antidoping-Expertin Meike Evers-Rölver, wie in jedem Jahr für besonders förderungswürdig befunden. Rund die Hälfte von ihnen wird im Rahmen dreier Festakte der Deutschland-Tour des Grünen Bandes prämiert, die außer in Dortmund auch noch in Jena und Hamburg stattfinden.

Die Laudatio über die LG Olympia Dortmund im Wortlaut:
In der deutschen Leichtathletik ist die LGO seit langem eine feste Größe – und international dank Frank Busemann und seinem Olympia-Silber oder Hammerwurf-Weltmeister Karsten Kobs oder 400-Meter-Europameister Ingo Schultz bestens bekannt. Ihren Nachwuchs rekrutiert die LGO über Schul-Kooperationen oder Schnupperkurse – und das ebenfalls überaus erfolgreich: 2018 schlossen sich gleich 272 Kinder und Jugendliche den Leichtathleten an, so dass zum Zeitpunkt der Bewerbung um das „Grüne Band für vorbildliche Talentförderung“ 927 Nachwuchs-Sportler*innen unter den 1.780 Mitgliedern waren. Ein Grund für die Jury, die LG im dritten Anlauf zum ersten Mal zu prämieren. 72 Trainer*innen sind bei der LG Olympia beschäftigt, darunter 38 Lizenzinhaber*innen, ein Bundes- und ein Landestrainer. Von der Kooperation mit dem Olympiastützpunkt Westfalen als Bundes- und Landesleistungsstützpunkt profitiert neben den sieben Landes- und acht Bundeskadern, die dem Verein 2018 angehörten, auch der gesamte Nachwuchs. Allein bei Deutschen U16- bis U23-Meisterschaften verbesserte das LG Olympia-Team die Ausbeute von acht Medaillen 2016 auf 26mal Edelmetall 2018. Inklusive Landesmeisterschaften holte der LG-Nachwuchs in diesem Zeitraum 241 Medaillen. Und die positive Entwicklung setzte sich auch 2019 bei den U20- und U23-Europameisterschaften fort.

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:

previous arrow
next arrow
Slider

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:



Folge der LG Olympia auf:

Werde ein Fan auf Facebook Unsere Fotos auf Instagram
Folge uns auf Twitter Die LG Olympia auf YouTube

Folge der LG Olympia auf:

LG Olympia Dortmund