Peter Middel erhält Bundesverdienstkreuz am Bande

"Sie haben Verdienste erbracht, die weit über das normale ehrenamtliche Engagement hinausgehen. Wir alle hier und die gesamte Stadt ist stolz auf Sie." Dieses Lob durch Oberbürgermeister Ullrich Sierau galt Peter Middel, der am Montagvormittag im Dortmunder Rathaus im Rahmen einer Feierstunde mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande für seine Verdienste im öffentlichen Leben ausgezeichnet wurde. Damit erhält ein engagierter Verbands- und Vereinsmitarbeiter die verdiente Anerkennung für 47 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit.

Peter Middel war zunächst aktiver Leichtathlet und widmete ich vor allem den langen Strecken. 1971 wurde er zum Kreis-Pressewart gewählt, und stieg kurze Zeit später zum Landespressewart auf. Damit ist Peter Middel einer der dienstältesten Funktionäre im Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV). Fachkundig, kompetent und zuverlässig berichtet er in Zeitungen, Fachorganen und Internet über internationale, nationale und lokale Ereignisse, und seine Objektivität und Freundlichkeit ist bei Athleten und Veranstaltern geschätzt. Bei jeweils zwei Welt- und Europameisterschaften wirkte er bei der Pressebetreuung mit. Dazu kommen viele Deutsche Meisterschaften, bei denen er den DLV in der Pressearbeit maßgeblich unterstützt hat.

Im Vorstand der Leichtathletik-Abteilung des LGO-Stammvereins TSC Eintracht Dortmund ist er bis heute tätig und als Mitbegründer des Parklaufs "Rund um den Fernsehturm" engagierte er sich bis zum 50. Jubiläumslauf als Organisator. Besondere Verdienste erwarb er sich bei der Betreung des blinden Langstrecklers Werner Rathert, den er, zunächst als Läufer und später, als sein Schützling zu schnell für ihn wurde, verbunden mit einer Leine, bei vielen Wettkämpfen, auf dem Fahrrad zu spektakulären Leistungen und Blinden-Weltrekorden führte. Sein Engagement und seine ehrenamtliche Mitarbeit gilt nicht ausschließlich dem Sport, sondern auch der Kirchengemeinde St. Georg, die mit den Gemeinden Herz-Jesu und St. Clara in Dortmund im Pastoralverbund aufgegangen sind.

Inzwischen gehört Peter Middel auch zum Vorstand des Fördervereins "Freunde der Leichtathletik", der immer wieder von seiner guten Recherche und der Außendarstellung profitiert. Geschätzt 170 000 Trainings- und Wettkampfkilometer hat Peter Middel in seinem langen Leben als Langstreckler zurückgelegt und sein 1969 aufgestellter Vereinsrekord im Stundenlauf von 16682 Metern hat noch heute Bestand. Es gibt keine Ehrennadel des westfälischen und deutschen Leichtathletik-Verbandes, mit der Peter Middel noch nicht ausgezeichnet wurde, und vor allem der Ehrenring des FLVW und der DLV-Ehrenschild zeugen von der hohen Wertschätzung, die er genießt.

"Diese Auszeichnung gilt auch auch meinem Verein, dem Kreis und dem Landesverband," sagte Peter Middel in seiner Dankesrede und fügte hinzu: "Die vielen menschlichen Begegnungen treiben mich bei meinem Ehrenamt an und bleiben in Erinnerung. Diese für mich besondere Auszeichnung ist kein Ruhekissen, sondern Motivation und Antrieb für hoffentlich noch viele tolle Momente in der westfälischen Leichtathletik."

Zu den ersten Gratulaten gehörten neben seiner Frau Marlies zahlreiche FLVW-Funktionäre, die ebenfalls an der Feierstunde teilnahmen. So nahmen unter anderem Vizepräsident Leichtathletik Peter Westermann, Bernhard Bußmann (Vorsitzender Verbands-Leichtathletik-Ausschuss), Jürgen Grondziewski (Vorsitzender FLVW-Kreis Dortmund), der langjährige Vizepräsident und heutiges Ehrenmitglied Hans Schulz sowie die Kreis-Leichtathletik-Vorsitzende Sandra Pantlowsky teil.

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:

previous arrow
next arrow
Slider

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:



Folge der LG Olympia auf:

Werde ein Fan auf Facebook
Unsere Fotos auf Instagram
Folge uns auf Twitter
Die LG Olympia auf YouTube
RSS Feed abonnieren

Folge der LG Olympia auf:

Hol Dir die LGO-Smartphone-App!

So findest Du uns:

LG Olympia Dortmund