12 LGO-Athleten zur Hallen-DM nach Leipzig

Mit zwölf Athletinnen und Athleten reist die LG Olympia am kommenden Wochenende zu den Deutschen Hallenmeisterschaften, die am Samstag und Sonntag in der Arena in Leipzig ausgetragen werden. Es ist das größte LGO-Team bei einer Hallen-DM seit rund 20 Jahren. Zuletzt 2003 waren es genau so viele Athleten, damals ebenfalls in Leipzig. Damals holte das LGO-Team fünf Medaillen - ein Ergebnis, dass in diesem Jahr kaum zu wiederholen sein wird. Dennoch hoffen die LGO-Verantwortlichen auf das eine oder andere Edelmetall.

Über 1500 Meter der Männer treten gleich drei Läufer der LGO an. Mit Mohamed Mohumed wird dabei der U23-Europameister über 5000 Meter am Start stehen. Er konnte in dieser Hallensaison bereits über 3000 Meter die viertschnellste jemals von einem Deutschen in der Halle gelaufenen Zeit erzielen. Für die DM in Leipzig hat er sich jedoch für die kürzeren 1500 Meter entschieden und steht hier auf Platz 2 der Meldeliste hinter Lokalmatador Robert Farken (SC DHfK Leipzig). Ebenfalls über die 1500 Meter mit dabei sind sein jüngerer Bruder Yassin Mohumed sowie Constantin Feist auf den Plätzen 5 und 7 der Meldeliste, deren Ziel die Finalteilnahme sein wird.

Ein wenig überraschend zum erweiterten Kreis der Medaillenkandidatinnen gehört auch Verena Meisl über 1500 Meter der Frauen. Mit ihrer beim PSD Bank Indoor Meeting Dortmund aufgestellten Bestzeit von 4:16,81 Minuten steht sie in der Teilnehmerliste an dritter Stelle. Vor ihr liegen lediglich noch Katharina Trost (LG Stadtwerke München) und Vera Coutellier (ASV Köln), nachdem Konstanze Klosterhalfen (TSV Bayer 04 Leverkusen) ihre Teilnahme vor wenigen Tagen verletzungsbedingt absagen musste. Zwei Plätze weiter hinten steht mit Rahel Brömmel eine weitere LGO-Läuferin. Die Vorjahresjugendliche hat sich die Finalteilnahme als Ziel gesetzt.

Der amtierende deutsche Freiluftmeister über die 400 Meter, Manuel Sanders, hat sich erst kurzfristig dazu entschieden, überhaupt eine Hallensaison zu absolvieren. Es ist das erste Mal, dass er unterm Hallendach in Erscheinung tritt, denn in der Vergangenheit hat der Zwei-Meter-Mann die engen Hallenkurven stets gemieden. Mit 47,68 Sekunden steht er auf Platz 8 der Meldeliste. Für die Qualifikation für das Finale muss er also schon im Vorlauf alles geben. Ebenfalls über die 400 Meter tritt LGO-Neuzugang Jonas Breitkopf an.

Lilly Kaden hat sich sowohl über 60 Meter als auch über 200 Meter für die Titelkämpfe qualifiziert. Während über 60 Meter mit einem guten Vorlauf die Finalteilnahme möglich scheint, kann sie am zweiten Tag der Meisterschaften über die 200 Meter um eine Medaille mitlaufen. Im Weitsprung der Frauen soll es für U20-Athletin Samira Attermeyer besser laufen als bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Sindelfingen, wo sie mit 5,60 Meter als Zehnte nach dem Vorkampf ausschied.

Erst kurzfristig von ihrer Startmöglichkeit in Leipzig erfahren haben Jan-David Ridder und Lennart Lindstrot bei den Männern sowie Lena Posniak bei den Frauen. Alle werden über die 800 Meter antreten und profitieren von der Nachrückerregelung, so dass sie aufgrund von Absagen anderer Athletinnen und Athleten nachträglich ins Teilnehmerfeld gerutscht sind.

Download


Livestream

sportschau.de überträgt die Deutschen Hallen-Meisterschaften in Leipzig zu folgenden Zeiten im Livestream:
Samstag, 26.02. 13:30 - 19:15 Uhr: Livestream Samstag
Sonntag, 27.02. 13:00 - 17:30 Uhr: Livestream Sonntag

Ergebnisse

Live-Ergebnisse gibt es hier: Ergebnisse DHM 2022 in Leipzig


Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:

previous arrow
next arrow
Slider

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:


Folge der LG Olympia auf:

Werde ein Fan auf Facebook Unsere Fotos auf Instagram
Folge uns auf Twitter Die LG Olympia auf YouTube

Folge der LG Olympia auf:

LG Olympia Dortmund