Maximilian Hehlert
Maximilian Hehlert

Maximilian Hehlert holt Bronze bei U16-DM in Bremen

Mit elf Athletinnen und Athleten war das LGO-Team bei einer Deutschen U16-Meisterschaft am vergangenen Wochenende in Bremen so groß wie noch nie seit Einführung dieser Titelkämpfe vor acht Jahren. Und das Team kehrte stolz mit einer Bronzemedaille sowie vier weiteren Top-Acht-Platzierungen nach Dortmund zurück. Die Medaille holte Maximllian Hehlert über 300 Meter der M15.

Bereits im Vorlauf gelang Maximilian Hehlert mit 36,25 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit. Im Finale bestätigte er dann seine starke Form und lief in 37,06 Sekunden auf Rang 3. Jannis Dettner startete ebenfalls über 300 Meter. Seine 38,36 Sekunden im Vorlauf reichten jedoch nicht ganz für das Finale.

Hannah Kalle startete sowohl über 300 Meter und über 80 Meter Hürden. Im Vorlauf über 300 Meter am ersten Meisterschaftstag lief auch sie mit 41,38 Sekunden eine neue Bestzeit und konnte sich damit für das Finale qualifizieren. Der zweite Wettkampftag begann für sie mit dem Vorlauf über 80 Meter Hürden. Auch hier stellte sie mit 11,96 Sekunden einen neuen Hausrekord auf und blieb dabei zum ersten Mal unter der Zwölf-Sekunden-Marke. Das Finale der besten Acht verpasste sie als Neunte knapp um drei Hundertstelsekunden. Das 300 Meter-Finale folgte bereits rund eine Dreiviertelstunde später. Entsprechend hatte sich noch den Hürden-Vorlauf in den Beinen und konnte mit 42,39 Sekunden zwar nicht ganz an ihre Vortagsleistung anknüpfen, doch erreichte sie damit einen tollen 6. Platz.

Über 1500 Meter Hindernis startete Jannes Derwald. Mit 4:59,81 Minuten blieb er nur knapp über seiner persönlichen Bestzeit und erreichte Platz 7. Lotta Reckert ging in der gleichen Disziplin der W15 an den Start. Leider zog sie sich gleich am ersten Wassergraben eine Knieverletzung zu und musste das Rennen vorzeitig beenden. Im Hochsprung war die LGO mit Marlene Robertz vertreten. Sie übersprang 1,57 Meter und wurde damit Siebte.

Aik Straub konnte sich gleich über drei Distanzen für die Meisterschaften qualifizieren und entschied sich für einen Start über 800 Meter. Dabei lief er im Vorlauf mit 2:05,34 Minuten die viertschnellste Zeit aller Teilnehmer und zog damit ins Finale ein. Dort belegte er schließlich in 2:06,06 Minuten Rang 8.

Das 4 x 100 Meter-Quartett der weiblichen Jugend lief mit Lilli Hemcke, Hannah Kalle, Marlene Robertz und Mia Lüth gut 52,19 Sekunden. Die Staffel der männlichen Jugend mit Aik Straub, Maximilian Hehlert, Leon Radeck und Jannis Dettner wurde nach einem Wechselfehler leider disqualifiziert.

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:

previous arrow
next arrow
Slider

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:


Folge der LG Olympia auf:

Werde ein Fan auf Facebook Unsere Fotos auf Instagram
Folge uns auf Twitter Die LG Olympia auf YouTube

Folge der LG Olympia auf:

LG Olympia Dortmund