Torben Junker
Torben Junker

Torben Junker mit 4 x 400 Meter-Staffel auf Platz 8

Das Erreichen des Finales war für die Langsprinter des DLV bei den Europameisterschaften in Berlin schon ein respektabler Erfolg, doch im Endlauf kamen sie, so sehr sie sich auch bemühten, in 3:04.69 Minuten nicht über den achten Rang hinaus. Patrick Schneider (LAC Quelle Fürth), der mit 47,0 Sekunden gestoppt wurde, hatte bereits auf dem ersten Teilabschnitt an Anschluss zur Spitzengruppe verloren. LGO-Läufer Torben Junker mobilisierte all seine Kräfte, um den Rückstand ein wenig zu verkürzen. Dies gelang ihm auch, doch Fabian Dammermann (LG Osnabrück), der wegen der Staffel auf einen Einzelstart verzichtet hatte, und Schlussläufer Johannes Trefz (LG Stadtwerke München) verloren auf ihren Teilabschnitten wieder an Boden, sodass sich Viertelmeiler mit dem achten Rang begnügen mussten.

Torben Junker wurde fliegend mit 45,46 Sekunden gestoppt und war damit deutlich besser als seine deutschen Rivalen, die bei den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg vor ihm ins Ziel kamen. "Torben machte im Vor- und Endlauf seine erhebliche Weiterentwicklung deutlich und hat einen hervorragenden Eindruck hinterlassen," urteilte sein Trainer Thomas Kremer. Bei beiden Läufen in Berlin ging Torben Junker ans "Eingemachte", so dass er in dieser Sommersaison keine 400 Meter-Rennen mehr bestreiten wird. Er wird jedoch versuchen, über 200 Meter seine Bestzeit unter die 21 Sekunden zu drücken. Über 50 Fans der LG Olympia Dortmund waren in Berlin vor Ort, um Torben Junker und die Staffel zu unterstützen. Alle waren angetan von der großartigen Atmosphäre im Olympiastadion.

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:

previous arrow
next arrow
Slider

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:



Folge der LG Olympia auf:

Werde ein Fan auf Facebook
Unsere Fotos auf Instagram
Folge uns auf Twitter
Die LG Olympia auf YouTube
RSS Feed abonnieren

Folge der LG Olympia auf:

Hol Dir die LGO-Smartphone-App!

LG Olympia Dortmund