Louis Robertz
Louis Robertz

FLVW-Auswahl unterliegt beim Länderkampf knapp

Die Niederlage fiel beim traditionellen U16-Länderkampf Niederlande gegen NRW am vergangenen Samstag in Enschede nicht ganz so deutlich aus wie in den Vorjahren, denn in vielen Disziplinen lief es für das NRW-Team deutlich besser als bei den letzten Auflagen. Insbesondere die Jungen überraschten am Ende mit der knappen Niederlage von 138:130 Punkten. Die Mädchen aus NRW mussten dagegen mit 145:126 Punkten die große Überlegenheit der Oranje-Hemden neidlos anerkennen. Zum westfälischen Aufgebot gehörten auch vier Athletinnen und Athleten der LG Olympia.

Von den Länderkampf-Teilnehmern der LGO gefiel vor allem Louis Robertz, der als Zweiter im Hochsprung mit 1,90 Meter seine persönliche Bestleistung einstellte und damit den amtierenden Deutschen U16-Meister, Benny Madu (DJK Blau-Weiß Annen, 1,85m) bezwang. Aufgrund der Mehrversuchsregel gewann der glänzend aufgelegte Elias Connor Dickel (LG Wittgenstein) den Wettbewerb mit 1,90 Meter.

Im Weitsprung der weiblichen Jugend U16 gefiel Samira Attermeyer als Dritte mit 5,40 Meter. Damit sammelte die junge Dortmunderin wichtige Länderkampf-Punkte für die NRW-Auswahl. Im Stabhochsprung kam Jonas Frey zum Saisonausklang mit 3,70 Meter nicht mehr an seine persönliche Jahresbestleistung von 4,20 Meter heran, jedoch ist auch sein vierter Platz aller Anerkennung wert. Der NRW-Meister der M14 über 1500 Meter Hindernis, Paul Gröver, lief in 5:03,04 Minuten auf Rang 4.

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:

previous arrow
next arrow
Slider

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:



Folge der LG Olympia auf:

Werde ein Fan auf Facebook Unsere Fotos auf Instagram
Folge uns auf Twitter Die LG Olympia auf YouTube

Folge der LG Olympia auf:

LG Olympia Dortmund