Trainingsbetrieb der LG Olympia läuft langsam wieder an

Nachdem das Stadion Rote Erde, die Helmut-Körnig-Halle und viele weitere Sportstätten aufgrund der Corona-Pandemie seit Mitte März gesperrt waren und Vereinssport viele Wochen nicht erlaubt war, ist der Trainingsbetrieb der LG Olympia sowie in vielen unserer neun Stammvereine nun wieder gestartet. Schon seit einiger Zeit durften die 15 Bundeskaderathleten der LGO unter Auflagen wieder trainieren, nun folgen nach und nach auch alle weiteren Gruppen. Dabei beschränkt sich der Trainingsbetrieb im Stadion Rote Erde nach einer Regelung der Stadt Dortmund auf die Leistungsgruppen mit Kaderathleten und aktuelle DM-Normerfüller. Alle weiteren Gruppen, unter anderem die zahlreichen Kindergruppen der Stammvereine, verteilen sich auf die weiteren Sportanlagen in der Stadt.

So hat zum Beispiel der TSC Eintracht Dortmund das Nachwuchstraining im neuen Stadion am Goethe-Gymnasium in Dortmund-Hacheney sowie auf der vereinseigenen Anlage in der Victor-Toyka-Straße aufgenommen. Auch die Gruppen des LAC Dortmund starten am kommenden Mittwoch in Hacheney wieder mit dem Training, ebenso die Dortmunder Turngemeinde. Einige Trainingsgruppen des PTSV Dortmund trainieren aktuell auf dem Sportplatz an der Lissabonner Allee, die Gruppen des DJK Ewaldi Aplerbeck trainieren auf der Sportanlage an der Ramhofstraße, der TuS Westfalia Hombruch hat im Stadion Hombruch den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen und auch der TV Einigkeit Barop wird in den kommenden Tagen bekanntgeben, wann und wo es wieder los geht.

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:

previous arrow
next arrow
Slider

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:


Folge der LG Olympia auf:

Werde ein Fan auf Facebook Unsere Fotos auf Instagram
Folge uns auf Twitter Die LG Olympia auf YouTube

Folge der LG Olympia auf:

LG Olympia Dortmund