v.l.n.r.: Heiner Imdahl, Bernhard Bußmann, Pamela Dutkiewicz, Gesa Krause, Bernd Kruse, Yoshi Müller
v.l.n.r.: Heiner Imdahl, Bernhard Bußmann, Pamela Dutkiewicz, Gesa Krause, Bernd Kruse, Yoshi Müller

Stelldichein der Stars in der Helmut-Körnig-Halle am Sonntag

Es wird ein Stelldichein der Stars der Leichtathletik-Szene. Vier Europameister, 14 Deutsche Meister und insgesamt 151 Teilnehmer aus 27 Ländern bringen am Sonntag (27. Januar) Leichtathletik der Spitzenklasse beim PSD Bank Indoor Meeting Dortmund in die Helmut-Körnig-Halle. Das Kribbeln bei Athleten und Veranstaltern knapp 48 Stunden vor dem ersten Startschuss ist groß.

Große Namen wie Hindernis-Europameisterin Gesa Krause (Silvesterlauf Trier), die WM-Dritte über die Hürden Pamela Dutkiewicz (TV Wattenscheid) und natürlich auch Zehnkampf-Europameister Arthur Abele (SSV Ulm 1846) sorgen dafür, dass Dortmund als Veranstaltungsort wieder einen Namen bekommt in der Leichtathletik-Welt.

Für Gesa Krause wird ihr Rennen beim PSD Bank Meeting in Dortmund gar ihr erster Start seit ihrem fulminanten Gold-Lauf bei den Heim-Europameisterschaften in Berlin. Sie reist direkt aus dem Trainingslager in Südafrika an. „Nach fünf Monaten ohne Bahnwettkampf freue ich mich sehr gegen die komplette deutsche Konkurrenz und internationale Top-Läuferinnen bei meinem ersten Meetingstart in Dortmund an den Start zu gehen. Ich bin in guter Form und möchte Richtung persönliche Bestzeit laufen,“ sagte die 26-Jährige im Rahmen der Abschluss-Pressekonferenz am Freitag.

Hürdensprinterin Pamela Dutkiewicz tritt in Dortmund an zur großen EM-Revanche. Mit der Weißrussin Elvira Herman konnte die amtierende Europameisterin verpflichtet werden, die just die Wattenscheiderin Dutkiewicz im letzten Sommer auf den Silberrang verwies. „Ich habe im Trainingslager auf Teneriffa sehr gut trainiert und freue mich auf meinen ersten Start vor heimischem Publikum. Dieses Rennen direkt vor meiner Haustür ist ein besonderes Event für mich. Die Hallen-EM-Norm soll in Dortmund fallen,“ so die 27-Jährige.

Über 60 Meter Hürden der Männer will Publikumsliebling und Stehaufmännchen der Szene Arthur Abele als Mehrkämpfer die Spezialisten um den sechsfachen Deutschen Hallenmeister Erik Balnuweit (TV Wattenscheid) und den EM-Fünften Gregor Traber (LAV Stadtwerke Tübingen) ärgern.

Im Sprint trifft Hallen-Europameisterin Asha Philip (Großbritannien) auf Deutschlands Nachwuchs-Elite. Unter ihnen die junge Wattenscheiderin Keshia Kwadwo, ihres Zeichens U20-Weltmeisterin in der Staffel. Mit dem Deutschen Meister Kevin Kranz (Sprintteam Wetzlar) über 60 Meter und Hallen-Meisterin Katharina Bauer (TSV Bayer 04 Leverkusen) sind zudem zwei Athleten am Start, die die Norm für die Hallen-Europameisterschaften in Glasgow (Großbritannien; 1. bis 3. März) bereits unterbieten konnten. Katharina Bauer könnte in Glasgow als erste Athletin der Welt bei einer EM mit implantiertem Defibrillator am Start sein, leidet sie doch seit ihrer Kindheit unter schweren Herzproblemen.

Es sind Athleten, die beeindrucken. Es sind Duelle, die Spaß machen werden. Und die die Vorfreude bei den Beteiligten schon jetzt steigern. „Leichtathletik auf höchstem Niveau und das in der Fußballhochburg Dortmund. Ich freue mich wie ein kleines Kind auf die Athleten und auf das tolle Dortmunder Publikum“, sagt Heiner Imdahl, Marketingleiter der PSD Bank Rhein-Ruhr eG.

Das Dortmunder Publikum, es ist für seine Begeisterungsfähigkeit in der Leichtathletik bekannt. Kein Wunder also, dass die Halle auch in diesem Jahr voll wird. „Wir haben mit über 2.300 verkauften Tickets schon heute mehr Zuschauer in der Helmut-Körnig-Halle als im letzten Jahr. Insgesamt können wir uns auf 3.000 Leichtathletik-Fans freuen“, sagt Meetingdirektor Bernhard Bußmann. „500 Karten in allen Kategorien sind noch zu haben.“

„Wir als Verein sind stolz, eine solche Veranstaltung mit Weltklasse-Athleten wie Europameisterin Gesa Krause und Vize-Europameisterin Pamela Dutkiewicz auf die Beine gestellt zu haben“, sagt Organisationsleiter der LG Olympia Dortmund, Yoshi Müller.

Das PSD Bank Indoor Meeting Dortmund wird die letzte Veranstaltung dieser Größenklasse vor dem anstehenden Umbau der Helmut-Körnig-Halle. „Mit den in Kürze beginnenden Arbeiten zur Modernisierung der Helmut-Körnig-Halle werden dann ab 2020 noch bessere Wettkampfbedingungen für die Athleten bestehen und so hoffentlich zu einer langen erfolgreichen Fortsetzung dieser Veranstaltung beitragen“, sagt Bernd Kruse, Geschäftsführer der Sport- und Freizeitbetriebe Dortmund. „Wir sind sehr froh und glücklich darüber, dass die LGO im letzten Jahr das Indoor Meeting in der Helmut-Körnig-Halle wieder ins Leben gerufen hat und dabei sofort große Begeisterung bei den Zuschauern für diesen Sport und dieses Format ausgelöst hat.“

Restkarten für alle Preiskategorien für das PSD Bank Indoor Meeting sind am Veranstaltungstag noch ab 8,00 Euro an den Tageskassen zu haben. Diese sind ab 13:00 Uhr geöffnet.

www.psdbank-indoormeeting.de

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:

previous arrow
next arrow
Slider

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:



Folge der LG Olympia auf:

Werde ein Fan auf Facebook Unsere Fotos auf Instagram
Folge uns auf Twitter Die LG Olympia auf YouTube

Folge der LG Olympia auf:

LG Olympia Dortmund