Steven Orlowski
Steven Orlowski

Bestzeiten am Fließband bei Erstauflage des "Do It Fast"

Am Sonntagvormittag fand auf dem Phoenix West-Gelände in Dortmund-Hörde zum ersten Mal die Laufveranstaltung "Do It Fast" statt. Zur Auswahl standen Läufe über fünf und zehn Kilometer, jeweils auf einem zweieinhalb Kilometer langen Rundkurs, und fast 400 Läuferinnen und Läufer nahmen an der Erstauflage teil, darunter auch über 20 Athleten der LGO. Dabei konnte Steven Orlowski den Lauf über zehn Kilometer in neuer Saisonbestzeit von 31:34 Minuten mit über einer halben Minute Vorsprung vor Michael Majewski (BV Garrel) für sich entscheiden. Auf Platz 6 lief LGO-Trainer Christof Neuhaus im Trikot des bunert Running Team Dortmund in 33:58 Minuten.

Gleich 21 LGO-Athletinnen und -Athleten gingen über fünf Kilometer an den Start und gefielen durch zahlreiche neue Bestzeiten. Bei den Frauen gewann Patricia de Graat, die nach langer Verletzungspause erst ihr drittes Rennen in diesem Jahr absolvierte und ihre Saisonbestzeit aus der Vorwoche um zwölf Sekunden auf 18:17 Minuten verbesserte. Dahinter erzielte Franziska Käppler 21:09 Minuten. Einen starken Eindruck hinterließ der 14-jährige Ben Rittscher, der in schnellen 17:56 Minuten nicht nur die U16-Wertung vor seinen Teamkollegen Lars Franken (18:08 Min.) für sich entschied, sondern auch auf Platz 2 der Gesamtwertung landete. Auf Platz 3 der U16-Wertung lief Paul Gröver, der seine Bestzeit aus dem Dezember 2018 um fast eine Minute auf 18.39 Minuten verbesserte. Auf den weiteren Plätzen landeten Julius Faure (19:36 Min.) und Max Wallinda (20:08 Min.).

Auch die Wertung der männlichen Jugend U14 war fest in LGO-Hand. Schnellster Läufer dieser Altersklasse war an diesem Tag Lenny Riebe in 19:32 Minuten, gefolgt vom ein Jahr jüngeren Aik Straub, der mit 19:53 Minuten ebenfalls noch unter der 20-Minuten-Marke blieb. Auch die weiteren Plätze gingen an den LGO-Nachwuchs: Tom Görrissen (20:47 Min.), Nils Franken (21:56 Min.), Jannes Derwald (22:02 Min.), Paul Glahe (23:15 Min.) und Jannis Dettner (23:27 Min.) liefen auf die Plätze 3 bis 7. Die Wertung der U10 entschied Quinn Straub in 26:25 Minuten für sich.

Neben Patricia de Graat gefielen weitere Läuferinnen im LGO-Trikot über fünf Kilometer. Zweitschnellste LGO-Athletin war Lisanne Neumeier, die verletzungsbedingt heute ihr erst ihr erstes Rennen der Saison bestritt und zudem erst in der Nacht zu Sonntag aus dem Urlaub am Lago Maggiore zurückgekehrt ist. Sie entschied die U18-Wertung in neuer Bestzeit von 19:43 Minuten für sich. Nur fünf Sekunden später lief Marie Meyer-Piton in 19:48 Minuten ins Ziel. Damit gewann die 13-Jährige einerseits die Wertung der U16 und verbesserte außerdem den zwei Jahre alten LGO-Rekord von Pia Vogt um acht Sekunden. Auf den zweiten Platz in der U16 lief Rickie Scharnow in 22:52 Minuten. Zu einem Dreifacherfolg liefen die LGO-Läuferinnen in der U14. Hier gewann Lilly Claire Kemper in 20:53 Minuten vor Lotta Reckert (22:02 Min.) und Julie Scharnow (23:14 Min.).

Bereits am Freitagabend startete Constantin Feist beim 7. SportScheck RUN Kassel. Dabei entschied er den Lauf über fünf Kilometer in 16:27 Minuten für sich.

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:

previous arrow
next arrow
Slider

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:



Folge der LG Olympia auf:

Werde ein Fan auf Facebook Unsere Fotos auf Instagram
Folge uns auf Twitter Die LG Olympia auf YouTube

Folge der LG Olympia auf:

LG Olympia Dortmund