Acht Titel bei Westfälischen Cross-Meisterschaften

Während Hörschl-Riesenbeck unter Kennern eher als PferdereitsportMekka bekannt ist, trafen sich am vergangenen Samstag auf der Reitanlage die besten westfälischen Läuferinnen und Läufer, um sich bei den westfälischen Cross-Meisterschaften zu messen. „Wir sind so unfassbar stolz auf dieses Team. Nicht nur die starken Ergebnisse, sondern die Art und Weise, wie sie sich präsentiert haben und zugleich an der Strecke füreinander da waren“, war Lauftrainer Christof Neuhaus voll des Lobes für die U18/U20-Laufgruppe von ihm, Lars Schelp und Steven Orlowski.

Und sein Lob ließ sich uneingeschränkt an der Ergebnisliste bestätigen: Vier Westfalentitel, drei Vizetitel und zudem vier Mannschaftstitel von der U16 bis zur U20 waren die Ausbeute auf einer meisterschaftswürdigen Strecke. In der männlichen M15 verbuchten Aik Straub und Jannes Derwald einen Doppelsieg und freuten sich mit Paul Glahé (Platz 6) über ein Mannschafts-Westfalenpferdchen. Jener Doppeltriumph gelang auch Lenny Riebe und Paul Gröwer in der nächsthöheren U18, wobei sie sich hier sogleich mit Nils Franken (Platz 12) und Ilja Leibnitz (Platz 13) über eine starke Teamleistung und Gold in der Mannschaft freuten.

Dass Lars Franken einen gewaltigen Entwicklungsschritt gemacht hat, bewies er auch auf der Crossstrecke, sorgte er doch von Beginn an auf der 4,5 Kilometer langen Strecke für ein schnelles Tempo, belohnte sich hierbei mit Platz drei in der U20 und musste lediglich seinem ein Jahr älteren Vereinskameraden Henrik Lindstrot und den EM-Teilnehmer Silas Zahlten den Vortritt lassen. Henrik führte hierbei die Mannschaft mit Lars und Leonel Nhanombe (Platz 5) zu einem weiteren LGO-Mannschaftsgold, das durch den zeitgleichen Fabio Heidböhmer (ebenfalls Platz 5) und Florian Becker (Platz 7) untermauert wurde. Yannick Schönfeldt „gönnte“ sich in der Männerklasse die Langstrecke über 10,5 Kilometer und wurde auf dem Wiesen- und Sandgeläuf starker Zweiter in der Männerklasse.

Jener männlichen Leistung stand die weibliche Jugend in nichts nach. Lotta Reckert siegte in einem beeindruckenden Rennen in der U16, ihre Trainingsgefährtin Ida Lefering tat ihr es in ähnlicher Manie in der U20 mit einem Start-Ziel-Sieg nach. Dabei freuten sich Ida Lefering, Marie Gövert (Platz 3) und Maya Strebel (Platz 5) über das vierte Mannschaftsgold für die LGO. Die oben angesprochene herausragende Leistung bestätigten auch Marie Meyer-Piton (Platz 4) und Lara Kernich (Platz 5) in der weiblichen U18.

Einige hundert Kilometer südlicher gingen Tarje Mohrdieck und Viktor Plümacher beim Sparkassen Pforzheim Cross aufs unwegsame Geläuf. Dabei belegte Tarje in der U23 einen starken 6. Platz und Viktor, der noch zur U18 gehört und immer besser in Form kommt, belegte in der deutschen U20 Platz 13.

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:

previous arrow
next arrow
Slider

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:


Folge der LG Olympia auf:

Werde ein Fan auf Facebook Unsere Fotos auf Instagram
Folge uns auf Twitter Die LG Olympia auf YouTube

Folge der LG Olympia auf:

LG Olympia Dortmund