U16-Mannschaft sichert sich Westfalentitel im Blockwettkampf

Am Sonntag wurden im Hagener Ischelandstadion dies diesjährigen Westfälischen Blockwettkampf-Meisterschaften der U16-Jugend ausgetragen. Dabei war die LG Olympia mit einem großen Team von 16 Athletinnen und Athleten vertreten. In der Mannschaftswertung der männlichen Jugend U16 gewannen Johannes Biermann, Julian Windeler, Louis Robertz, Aaron Agbamate und Leonard Robertz den Westfalentitel mit 11550 Punkten. In der Einzelwertung erzielte Franca Krane im Blockwettkampf Lauf der W14 als Zweite die beste Platzierung.

Franca Krane startete mit guten 4,82 Meter im Weitsprung in den Wettkampftag und verpasste eine neue Bestweite nur um zwei Zentimeter. Anschließend blieb sie über 100 Meter mit 12,98 Sekunden erstmals unter der 13-Sekunden-Marke. Es folgten 31,00 Meter mit dem Ball, schnelle 13,15 Sekunden über 80 Meter Hürden. Im abschließenden 2000 Meter-Lauf erzielte sie 8:51,13 Minuten, so dass sie in der Addition auf 2376 Punkte kam und sich damit lediglich Anna Malia Hense (LG Schwerte/Westhofen / 2428 Pkt.) geschlagen geben musste. Im gleichen Wettkampf landete Nikita Jäger mit 2039 Punkten auf Rang 7.

Im Blockwettkampf Sprint/Sprung der M15 erzielte Johannes Biermann als Siebter 2461 Punkte und gefiel dabei vor allem durch seine 12,46 Sekunden über 100 Meter. In der M14 sammelte Julian Windeler die meisten Punkte aus dem LGO-Team. Mit 2386 Zählern wurde er Achter. Zwei Plätze dahinter landete Louis Robertz mit 2361 Punkten, der sich im Hochsprung über eine neue Bestleistung von starken 1,71 Meter freuen konnte. Aaron Agbamate erzielte 2349 Punkte auf Rang 12. Mit seinen 12,37 Sekunden über 100 Meter war er der viertschnellste Sprinter in dem großen Teilnehmerfeld von 18 Athleten. Leonoard Robertz und Jonas Frey auf den Plätzen 15 und 16 komplettierten das LGO-Team.

In der weiblichen Jugend W15 gingen im Blockwettkampf Sprint/Sprung gleich 32 Athletinnen an den Start. Mit 2344 Punkten landete Marie Woldt hierbei auf Rang 11, die mit 29,68 Meter im Speerwurf auf sich aufmerksam machte. 2193 Punkte sammelte Greta Jung auf Platz 23, die mit 1,53 Meter beste Hochspringerin im Wettbewerb war und damit ihre Saisonbestleistung einstellte. Einen Platz dahinter landete Sophia Lempik (2160 Pkt.), mit 4,65 Meter war sie zudem eine der besten Weitspringerinnen im Feld. Die Mannschaft wurde durch Valeria Kim komplettiert, die ebenfalls mehrere Bestleistungen verzeichnen konnte. In der W14 gefiel Ndedi Ndeme Matuka durch ihren achten Platz mit 2284 Punkten, die gleich in vier der fünf Disziplinen neue Bestleistungen erzielte. Liv Bartels landete mit 2200 Punkten auf Rang 13 und Nina Funke mit 2014 Punkten auf Rang 24. In der Mannschaftswertung kam das Team der weiblichen Jugend mit 11397 Punkten auf einen guten vierten Platz.

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:

previous arrow
next arrow
Slider

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:



Folge der LG Olympia auf:

Werde ein Fan auf Facebook
Unsere Fotos auf Instagram
Folge uns auf Twitter
Die LG Olympia auf YouTube
RSS Feed abonnieren

Folge der LG Olympia auf:

Hol Dir die LGO-Smartphone-App!

So findest Du uns:

LG Olympia Dortmund