Elayna Krisch
Elayna Krisch

Elayna Krisch und Sara van Ohlen lösen DM-Ticket

Bei einem Sportfest im Stadion Rote Erde konnten zwei weitere LGO-Athletinnen die Norm für die bevorstehenden Deutschen Meisterschaften erfüllen. Über 100 Meter der U18 lief Elayna Krisch schnelle 12,46 Sekunden und verpasste damit ihre Bestzeit aus dem vergangenen Jahr nur um eine Hundertstelsekunde. Damit kann sie neben dem Start mit der 4 x 100 Meter-Staffel auch einen Einzelstart bei den Deutschen Jugend-Meisterschaften in Rostock (27. bis 29. Juli) einplanen. Im Diskuswurf freute sich Sara van Ohlen über eine neue Bestweite von 42,41 Meter, die damit die Norm für die Deutschen U23-Meisterschaften (30. Juni bis 01. Juli in Heilbronn) erfüllt hat.

Bei den Männern erzielte Michael Fischer mit dem 2 kg schweren Diskus mit 50,34 Meter eine neue Saisonbestmarke. In der U20 verbesserte Henry Bohr seine persönliche Bestleistung um vier Zentimeter auf 40,82 Meter. Für Leonora Ahmetaj wurden in der weiblichen Jugend U20 37,94 Meter gemessen. Im Kugelstoß der U18 verpasste Weli Ndeme Matuke mit 9,98 Meter die Zehn-Meter-Marke nur knapp. Nelia Zetzmann kam auf 9,19 Meter.

Ein schnelles Rennen lieferten die U18-Läufer über 800 Meter ab. Yassin Mohumed musste sich als Zweiter nach 2:01,63 Minuten lediglich Jan Pohlmann (TuS 09 Erkenschwick; 2:00,48 Min.) geschlagen geben. Auf Rang 3 erzielte Robin Dunker in 2:02,61 Minuten eine neue Bestzeit. Dahinter erzielte auch Mats Kumpmann mit 2:04,78 Minuten einen neuen Hausrekord. In der W14 zeigte Kira Schroeder erneut, dass sie zu den schnellsten Läuferinnen ihrer Altersklasse in Deutschland gehört und verbesserte ihre Saisonbestzeit über 800 Meter auf 2:17,02 Minuten. Paul Gröver entschied nach 2:12,56 Minuten die 800 Meter der M13 für sich.

Im Sprint gefiel Oliver Modlich (M15), der mit 12,36 Sekunden seine Bestzeit nur hauchdünn verpasste. Zweiter wurde Marc Ferreira Grun in 12,59 Sekunden, gefolgt von Alexander Pyka in 12,61 Sekunden auf Rang 3. In der W14 verbesserte Samira Attermeyer mit 12,78 Sekunden ihre bisherige Bestzeit deutlich. Sie gewann darüber hinaus den Weitsprung-Wettbewerb mit 5,09 Meter. Zweite über 100 Meter wurde Franca Krane in 13,09 Sekunden. Sie lief außerdem die 80 Meter Hürden in schnellen 12,88 Sekunden. Im Weitsprung der W15 landete Stefania Papazisi mit 4,83 Meter auf dem zweiten Platz.

Den Hochsprung der W13 entschied Marie Schulte im Walde mit übersprungenen 1,44 Meter für sich. Im Weitsprung musste sie sich mit 4,51 Meter lediglich ihrer Vereinskameradin Ify Okpara, die 4,66 Meter erzielte, geschlagen geben. Unter den jüngsten Teilnehmern gefielen unter anderem Frederik Wespel, der in der M11 über 50 Meter nach 7,64 Sekunden die Nase vorn hatte und mit 4,53 Meter auch im Weitsprung erfolgreich war sowie Aik Straub, der die 800 Meter der M11 in 2:39,66 Minuten gewann.

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:

previous arrow
next arrow
Slider

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:



Folge der LG Olympia auf:

Werde ein Fan auf Facebook
Unsere Fotos auf Instagram
Folge uns auf Twitter
Die LG Olympia auf YouTube
RSS Feed abonnieren

Folge der LG Olympia auf:

Hol Dir die LGO-Smartphone-App!

LG Olympia Dortmund