Verena Meisl & Steffen Baxheinrich
Verena Meisl & Steffen Baxheinrich

Erneut schnelle Zeiten beim Flanders-Cup in Belgien

Bei einem weiteren Meeting im Rahmen des Flanders-Cup in Huizingen (Belgien) konnten die Läuferinnen und Läufer von LGO-Coach Pierre Ayadi noch einmal für schnelle Zeiten und viele Bestleistungen sorgen. Besonders beeindruckend war der Auftritt von Verena Meisl im international besetzten A-Lauf über 1500 Meter. Sie zeigte hier ein taktisch hervorragendes Rennen und verpasste mit 4:17,08 Minuten ihre Bestzeit lediglich um zwei Hundertstelsekunden. Nur 13 Hundertstel hinter der deutschen Vizemeisterin Vera Coutellier belegte Verena Meisl den zweiten Platz. "Nach Oordegem (2. über 1500m) und Lier (2. über 800m) hat Verena Meisl damit bereits das dritte Mal in dieser Saison einen zweiten Platz beim Flanders Cup erreicht," freute sich ihr Trainer im Anschluss.

Im A-Lauf der Männer über die gleiche Distanz drückte Steffen Baxheinrich seine Jahresbestzeit als Achter auf 3:45,49 Minuten und kam damit bis auf zwei Sekunden an seine persönliche Bestzeit heran. Im gleichen Rennen verpasste Maximilian Feist nach rund 1000 Metern den Anschluss und kam nach 3:48,65 Minuten ins Ziel. Er konnte jedoch bereits eine Woche zuvor in Löwen seine Saisonbestzeit auf 3:46,95 Minuten verbessern. Im B-Lauf der Frauen lief Linn Kleine erneut ein solides Rennen und wurde dort Zweite in 4:33,53 Minuten.

Über 800 Meter der Männer konnte Constantin Feist seine persönliche Bestzeit um mehr als sechs Zehntelsekunden auf 1:54,36 Minuten verbessern. Bei den Frauen lief auch Lena Posniak ein gutes Rennen zum Saisonabschluss und verpasste als Neunte des stark besetzten A-Laufes ihre Jahresbestzeit mit 2:08,47 Minuten nur knapp. Über 3000 Meter lief Yannick Schönfeldt mit 9:00,13 Minuten seine bislang zweitschnellste Zeit.

"Als Trainer bin ich sehr zufrieden mit den Leistungen, die zeigen, dass die Athleten über einen langen Zeitraum Wettkämpfe auf hohen Niveau absolvieren können. Gerade nach dem Ausfall vieler Rennen durch die Corona-Pandemie in den letzten 1,5 Jahren konnten hier alle die Chance nutzen und Wettkampfkompetenz in verschiedenen Rennsituationen und auf verschiedenen Strecken zeigen," zeigte sich Pierre Ayadi mit dem Abschneiden seiner Schützlinge sehr zufrieden.

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:

previous arrow
next arrow
Slider

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:


Folge der LG Olympia auf:

Werde ein Fan auf Facebook Unsere Fotos auf Instagram
Folge uns auf Twitter Die LG Olympia auf YouTube

Folge der LG Olympia auf:

LG Olympia Dortmund