Gina Lückenkemper sprintet 11,04 Sekunden!

Besser hätte der letzte Rio-Test nicht laufen können: Bei der Olympia-Verabschiedung der deutschen Leichtathleten am Freitagabend in Mannheim brillierte Gina Lückenkemper gleich zweimal. Sowohl über 100 Meter als auch mit der 4x100-Meter-Staffel lief sie absolute Weltklassezeiten. Auch viele andere deutsche Leichtathleten sorgten auf der schnellen Mondo-Bahn im Michael-Hoffman-Stadion für starke Leistungen.

Gina Lückenkemper erwischte über 100 Meter bei 1,2 Metern pro Sekunde Rückenwind einen Traumlauf. In 11,04 Sekunden steigerte die 19-Jährige ihre ohnehin schon pfeilschnelle Bestzeit um weitere neun Hundertstel. Schneller war nur Tatjana Pinto (LC Paderborn), die 11,00 Sekunden sprintete und damit die schnellste Zeit einer deutschen 100-Meter-Läuferin seit 25 Jahren. Gina Lückenkemper lief mit ihrer Bestzeit auf Platz 19 der Weltjahresbestenliste und damit mitten in die Sprint-Weltklasse.

Sogar ganz oben in der Weltrangliste platzierte sich das schnelle Duo zusammen mit Lisa Mayer (LG Langgöns/Oberkleen) und Rebekka Haase (LV 90 Erzgebirge) mit der 4x100-Meter-Staffel. In 41,62 Sekunden lief das Quartett bis auf 25 Hundertstel an den 30 Jahre alten deutschen Rekord einer DDR-Staffel heran. Kann der deutsche „Vierer“ bei den Olympischen Spielen in Rio (12. bis 21. August) eine ähnliche Zeit anbieten, ist sogar eine Medaille in Reichweite.

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:

previous arrow
next arrow
Slider

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:



Folge der LG Olympia auf:

Werde ein Fan auf Facebook Unsere Fotos auf Instagram
Folge uns auf Twitter Die LG Olympia auf YouTube

Folge der LG Olympia auf:

LG Olympia Dortmund