Linn Kleine erfüllt 3000 Meter-Norm für U18-EM!

Beim 10. Internationalen Sparkassen-Meeting in Osterode fackelten Dortmunds Lauftalente wieder ein wahres Feuerwerk ab. Gute Wetterbedingungen und Rennen mit Tempomachern halfen zu sehr guten Ergebnissen. So konnte Linn Kleine im Rennen über 3000 Meter ihre persönliche Bestzeit um fünf Sekunden auf 9:39,08 Minuten verbessern und damit die Norm für die U18-Europameisterschaften (05. bis 08. Juli in Györ/Ungarn) unterbieten. Mit ihrer Zeit stellte Linn Kleiner darüber hinaus einen neuen Kreisrekord auf und löscht damit die 9:43,94 Minuten von Antje Pohlmann aus dem Jahr 1985 aus den Listen. Doch auch darüber hinaus gab es am Wochenende in Osterode, Oordegem, Lage und Regensburg viele gute Ergebnisse.

Im Rennen über 1500 Meter der Frauen in Osterode zeigte sich Patricia de Graat weiterhin in Topform. Taktisch klug gelaufen lief sie mit 4:24,38 Minuten eine ihrer bisher schnellsten Zeiten und wurde damit Dritte. Laura Hansen musste das Rennen aufgrund von muskulären Problemen vorzeitig beenden, konnte sich jedoch rund zwei Stunden später als Tempomacherin für Linn Kleine zur Verfügung stellen.

Im Rennen der Männer und männnlichen Jugend lief Elias Schreml ein mutiges Rennen, musste jedoch beim Überholen immer mal auf Bahn 2 ausweichen. Nur eine Woche nach seiner Bestzeit in Oordegem wieder steigerte er sich erneut um fast zwei Sekunden auf 3:48,27 Minuten und blieb damit unter dem LGO-Rekord von Mohamed Mohumed aus dem vergangenen Jahr. Auch Maximilian Feist drückte innerhalb von einer Woche seine Bestzeit erneut und erreichte knapp hinter Elias Schreml nach 3:48,68 Minuten das Ziel. Eine große Steigerung schaffte Steffen Baxheinrich, der endlich auch taktisch auf der Höhe war und sich um knapp fünf Sekunden auf 3:49,54 Minuten verbesserte. Damit belegen die drei Dortmunder Läufer hinter Dauerrivale Jonathan Schmidt aus Dresden derzeit Platz 2 bis 4 in der deutschen U20-Bestenliste.

Im belgischen Oordegem fand nur eine Woche nach dem IFAM-Meeting mit dem "Memorial Leon Buyel" ein weiteres topbesetztes Sportfest statt. Max Nores nutze die Chance und blieb über 1500 Meter erstmals unter der markanten Vier-Minuten-Marke. Mit 3:58,72 Minuten drückte er seine Bestzeit um fast zwei Sekunden und zeigte damit seine verbesserte Grundschnelligkeit, die ihm sicherlich für die nächsten 5000 Meter-Rennen sehr zugutekommen wird.

Carla Bol startete am Samstag außer Wertung bei den Ostwestfalen-Meisterschaften in Lage über 400 Meter an. Dabei steigerte sie ihre zwei Jahre alte Bestzeit aus 64,82 Sekunden und unterbot damit die Norm für die Deutschen Jugend-Meisterschaften (27. bis 29. Juli in Rostock). Johanna Bechthold und Marilena Scharff gingen am Sonntag bei der Sparkassen-Gala in Regensburg an den Start und stellten dabei beide ihre derzeitige sehr gute Verfassung unter Beweis. Johanna Bechthold verpasste im 100 Meter-Vorlauf mit 11,67 Sekunden ihre persönliche Bestzeit nur hauchdünn um eine Hundertstelsekunde. Im Finale lief sie mit einen Gegenwind von 1,1 Meter/Sekunde 11,75 Sekunden. Anschließend lief sie mit der deutschen 4 x 100 Meter-Staffel gemeinsam mit Sina Mayer (LAZ Zweibrücken), Jennifer Montag und Yasmin Kwadwo (beide TSV Bayer 04 Leverkusen) lief sie 44,46 Sekunden. Marilena Scharff trat über die Stadionrunde an und lief eine Woche nach ihrer Bestzeit in Oordegem mit 55,27 erneut eine starke Zeit.

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:

previous arrow
next arrow
Slider

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:



Folge der LG Olympia auf:

Werde ein Fan auf Facebook
Unsere Fotos auf Instagram
Folge uns auf Twitter
Die LG Olympia auf YouTube
RSS Feed abonnieren

Folge der LG Olympia auf:

Hol Dir die LGO-Smartphone-App!

So findest Du uns:

LG Olympia Dortmund