Torben Junker (Foto: Middel)
Torben Junker (Foto: Middel)

Torben Junker mit couragiertem Rennen in Düsseldorf

Drei Tage nach seinem Titelgewinn bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig unterstrich Torben Junker seine augenblicklich gute Form, als er beim PSD Bank Meeting in Düsseldorf in einem erstklassig besetzten 400 Meter-Lauf in 47,50 Sekunden einen hocheinzustufenden sechsten Rang im Gesamtklassement belegte. "Wenn man bedenkt, dass Torben kaum Zeit hatte, sich nach Leipzig zu erholen, war das eine absolute Top-Leistung," befand sein Coach Thomas Kremer. Und auch Torben Junker selbst zeigte sich zufrieden: "Am Anfang war ich vielleicht ein bisschen zu passiv, ich hatte Respekt vor den großen Namen, die mit mir im Lauf waren, aber so kurz nach der DM war es ein gutes Rennen."

So traf Torben Junker in seinem Rennen unter anderem auf den amtierenden Hallenweltmeister Pavel Maslák aus Tschechien sowie den letztjährigen Neunten der Weltbestenliste, Nathan Strother aus den USA. "Torben ist auf Bahn 2 gegen internationale Top-Konkurrenz gelaufen und es war das vierte Rennen in dieser Hallensaison, in dem er seine letztjährige Bestzeit unterbot," berichtet Thomas Kremer. und ergänzt: "Eine sehr gute Weiterentwicklung und Konstanz, die für den Sommer hoffen lässt."

Eine überzeugende Vorstellung bot auch Mohamed Mohumed, der in der Schlussphase des 1500 Meter-B-Laufes ganz auf sich allein gestellt war und als Zweiter in 3:47,22 Minuten seine persönliche Hallenbestzeit von 3:46,87 Minuten nur knapp verfehlte. Seine Teamkollegen Maximilian Feist und Steffen Baxheinrich belegten in 3:51,52 bzw. 3:52,56 Minuten die Plätze 4 und 5.

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:

previous arrow
next arrow
Slider

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:



Folge der LG Olympia auf:

Werde ein Fan auf Facebook Unsere Fotos auf Instagram
Folge uns auf Twitter Die LG Olympia auf YouTube

Folge der LG Olympia auf:

LG Olympia Dortmund