Kira Schroeder
Kira Schroeder

Vielversprechender Saisonauftakt in heimischer Halle

Das war ein vielversprechender Auftakt der Hallensaison 2017/2018. 520 Athletinnen und Athleten starteten beim Hallensportfest des LGO-Stammvereins PTSV Dortmund in der Helmut-Körnig-Halle, darunter auch zahlreiche LGO-Athleten, und erzielten dabei einige respektable Leistungen. Besonders hervorzuheben ist hierbei das Ergebnis von Kira Schroeder. Die 13-Jährige blieb als 800 Meter-Siegerin mit ausgezeichneten 2:18,02 Minuten deutlich unter ihrer Freiluftbestzeit von 2:25,48 Minuten und gehört damit zu den schnellsten deutschen Läuferinnen ihrer Altersklasse.

Patric Meinike gelang recht gut der Wechsel vom Cross- zum Hallenboden. Im 1500 Meter-Lauf der Männer brauchte der Schützling von Michael Glass als Zweiter in 4:06,32 Minuten nur dem Niederländer Jakobs Kamiel (4:06,05 Min.) den Vortritt zu lassen. Ein recht hohes Tempo wurde im 400 Meter-Lauf der U20 vorgelegt. Patricia de Graat unterstrich als Zweite in 58,37 Sekunden, dass sie trotz des frühen Zeitpunkts der Hallensaison bereits über eine beachtliche Grundschnelligkeit verfügt.

Jonas Wolf, der sich in der abgelaufenen Freiluftsaison im Stabhochsprung über 4,35 Meter schwang, beeindruckte mit seiner Schnelligkeit, als er in der U16 den 60 Meter-Sprint in erfreulichen 7,50 Sekunden gewann. Über 60 Meter der männlichen Jugend U18 und U20 war Michael Adomako mit 7,46 Sekunden schnellster LGO-Sprinter an diesem Tag. Dahinter stieg Max Berger gleich mit einer neuen Bestzeit von 7,48 Sekunden in die Saison ein. Auch Gilbert Toppmöller erzielte mit 7,48 Sekunden einen neuen Hausrekord. Nur zwei Hundertstelsekunden langsamer war Selim Jaeschke mit 7,50 Sekunden. Über 200 Meter steigerte sich Gilbert Toppmöller auf 23,50 Sekunden, für Max Berger wurden 23,83 Sekunden gestoppt. In der weiblichen Jugend machte Elayna Krisch durch schnelle 7,97 Sekunden über 60 Meter auf sich aufmerksam.

Im Kugelstoßen der W15 beförderte Neele Steinmann die 3 kg schwere Kugel auf beachtliche 11,42 Meter und verwies damit Helena Kopp (Wiehltaler Leichtathletik Club, 11,34 m) auf den zweiten Rang. Der 13-Jährige Louis Robertz gefiel durch seine 1,63 Meter im Hochsprung mit denen er in der M14 Rang 2 belegte. In der W14 sprintete Luana Ribeiro in 8,35 Sekunden auf Platz 5 in dem großen Teilnehmerfeld von über 50 Athletinnen. Im Hochsprung der W15 verpasste Dana Christmann mit übersprungenen 1,55 Meter eine neue Bestmarke nur knapp. Die ein Jahr jüngere Greta Jung steigerte sich dagegen um fünf Zentimeter auf 1,50 Meter und wurde Zweite in ihrer Altersklasse.

Bereits zwei Tage zuvor fand in der Helmut-Körnig-Halle der erste Stabhochsprung-Wettkampf der Saison statt. Hier gefiel vor allem Constantin Rutsch, der gleich mit starken 4,50 Meter in die Saison einstieg. Dahinter stellte Nick Stangel mit 4,30 Meter seine Bestleistung ein, Jonas Wolf (M15) übersprang 4,00 Meter. In der weiblichen Jugend stellte Pia Blume mit 3,30 Meter ein, dahinter kam Zoe Jakob auf 3,20 Meter.

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:

Arrow
Arrow
Slider

Unser besonderer Dank gilt allen Partnern und Sponsoren:



Folge der LG Olympia auf:

Werde ein Fan auf Facebook
Unsere Fotos auf Instagram
Folge uns auf Twitter
Die LG Olympia auf YouTube
RSS Feed abonnieren

Folge der LG Olympia auf:

Hol Dir die LGO-Smartphone-App!

So findest Du uns:

LG Olympia Dortmund