Eingabehilfen öffnen

  • Inhaltsskalierung 100%
  • Schriftgröße 100%
  • Zeilenhöhe 100%
  • Buchstabenabstand 100%

LGO-Nachwuchs trumpft beim Sparkassen Indoor Meeting auf

Für viele Jugendliche ging beim 7. Sparkassen Indoor Meeting in der Helmut-Körnig-Halle ein Traum in Erfüllung, denn es war für sie ein besonderes Erlebnis, vor der beeindruckenden Kulisse von 2.550 Zuschauern starten zu dürfen. Bei den erstklassigen Bedingungen in der Halle an der Strobelallee trumpften nicht nur die 130 Stars aus 27 Ländern groß auf.

Auch bei den Jugendlichen ging in einigen Wettbewerben richtig die Post ab. So erkämpfte sich in einem schnellen 1500-Meter-B-Lauf der Männer der noch zur Jugendklasse zählende Tammo Doerner in 3:56,31 Minuten einen hocheinzustufenden dritten Platz. Sein Teamkollege Viktor Plümacher konnte sich als Vierter über eine neue Hallenbestzeit von 3:59,74 Minuten freuen und auch Lars Franken konnte auf Platz 9 mit 4:02,29 Minuten ebenfalls eine neue Bestzeit aufstellen.

Dass die 400-Meter-Strecke bei der LG Olympia einen besonderen Stellenwert hat, unterstrich vor heimischer Kulisse der Nachwuchs der Dortmunder Leichtathletik-Vereinigung. So machten die „Rothemden“ Jenning Färber (50,54 Sek.), Jakob Stade (51,29 Sek.), Jannis Dettner (51,31 Sek.), Paul Gröver (51,53 Sek.) und Leonel Nhanombe (51,88 Sek.) den Sieg unter sich aus. Sieger Jenning Färber unterbot bei seinem souveränen Erfolg sogar seine Bestzeit (50,90 Sek.) aus dem Freien.

Im Stabhochsprung der Frauen konnte Zoe Jakob ihre vor einer Woche in Leverkusen erzielten Hallenbestleistung von exakt vier Metern nicht wiederholen. Dennoch enttäuschte die 23-jährige Stabartistin als Fünfte mit 3,85 Metern keineswegs. Das Gleiche gilt für ihre Teamkollegin Lea Laux (6. mit 3,70m). Nicht mit ihrer Leistung zufrieden zeigte sich dagegen Samira Attermeyer, die als Elfte mit 6,00 Metern hinter ihren Möglichkeiten zurückblieb.

Im Lauf über 1500 Meter der männlichen Jugend wurde Jannes Derwald in neuer Bestzeit von 4:14,52 Minuten Zweiter. Auf Platz 5 konnte auch Neuzugang Julian Becker mit 4:22,04 Minuten eine neue Bestzeit erzielen. Bei der weiblichen Jugend lief Lara Christiansen in neuem Hausrekord von 4:53,08 Minuten auf Platz 4, dicht gefolgt von Marie Meyer-Piton, die mit 4:53,87 Minuten ebenfalls eine neue persönliche Bestleistung aufstellen konnte. Auf Platz 7 landete Sophie Brinkschröder in 4:55,63 Minuten.

Im Sprint über 60 Meter der weiblichen Jugend steigerte sich Anna Brüggemann (U20) auf 7,88 Sekunden, gefolgt von Mia Lüth (U18; 8,18 Sek.) und Charlotte Terbeck (W15; 8,31 Sek.). Auch die erst 13 Jahre alten Schwestern Emmanuela und Samuela Appiah überzeugten mit neuen Bestzeiten von 8,33 bzw. 8,38 Sekunden. Bei den Jungen siegte Tom Krellmann (M15) in 7,88 Sekunden, Zweiter wurde Tim Behovits (M14) in 8,00 Sekunden.


#lgolympia

Geschäftsstelle

LG Olympia Dortmund
Hacheneyer Str. 88
44265 Dortmund

+49 231 22 52 444-0
info@lgo-dortmund.de
Mo & Do: 12:00 - 15:00

Unsere Stammvereine

Anzeige

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.