Eingabehilfen öffnen

  • Inhaltsskalierung 100%
  • Schriftgröße 100%
  • Zeilenhöhe 100%
  • Buchstabenabstand 100%

LGO-Team holt acht weitere Landestitel an Tag 2

Till Marburger
Am Sonntag wurden in der heimischen Helmut-Körnig-Halle die nächsten Landesmeistertitel der U16, U18, U20 sowie der Männer und Frauen vergeben. Nach das LGO-Team einen Tag zuvor bereits neun Titel gewinnen konnte, folgten am Sonntag acht weitere Titel sowie 7x Silber und 6 x Bronze. So konnte im Stabhochsprung der Männer Till Marburger seine Hallen-Bestleistung auf 5,12 Meter verbessern und damit den Titel vor seinem Teamkollegen Hendrik Hohmann (4,70 m) gewinnen. Bei den Frauen siegte Zoe Jakob mit übersprungenen 3,70 Meter vor Lea Laux, die ebenfalls 3,70 Meter meisterte, jedoch einen Fehlversuch mehr aufzuweisen hatte. Dahinter landeten Paula Schulte im Walde und Fee Lieber (beide 3,40 m) auf den Plätzen 3 und 4.

Gleich drei Titel gab es über 200 Meter. Bei den Frauen lief Lea Sophie Benzin im Vorlauf mit 24,49 Sekunden die schnellste Zeit, dicht gefolgt von Brenda Cataria-Byll in 24,66 Sekunden. Im Finale wendete sich dann das Blatt und Brenda Cataria-Byll siegte in 24,43 Sekunden vor Lea Sophie Benzin (24,59 Sek.). Lea Kimpel wurde in 25,64 Sekunden Fünfte. In der weiblichen U20 lief Samira Attermeyer in 24,73 Sekunden die schnellste Vorlaufzeit, verzichtete jedoch auf ihre Finalteilnahme. So war der Weg frei für Karolina Haas, die sich in 25,50 Sekunden den Titel sicherte. Als Sechste steigerte sich Ify Okpara auf 26,97 Sekunden. Nach 25,55 Sekunden im Vorlauf holte sich Hannah Kalle in 25,74 Sekunden den U18-Titel. Hier liefen Anna Brüggemann (26,62 Sek.), Hannah Rauscher (27,07 Sek.) und Isabella Assmann auf die Plätze 4, 5 und 7. Isabella Assmann gehörte auch zum 4 x 400 Meter-Quartett der U20, wo sie zusammen mit Antonia Skoruppa, Lilly Claire Kemper und Yulianna Kadantseva in 4:15,91 Minuten Gold gewann.

Einen eindrucksvollen 3000 Meter-Lauf absolvierte Lars Franken in der U20. Er steigerte sich deutlich auf 8:44,27 Minuten und gewann damit den Landesmeistertitel vor seinen Teamkollegen Fabio Heitböhmer (8:45,52 Min.), Viktor Plümacher (8:48,06 Min.) und Noah Noeck (8:49,53 Min.) auf den Plätzen zwei bis vier. In der männlichen Jugend U18 liefen Nils Franken und Jannes Derwald in 9:42,51 bzw. 9:54,19 Minuten zu Silber und Bronze. Bei den Männern landeten Steffen Baxheinrich (8:25,00 Min.), Henrik Lindstrot (8:42,96 Min.), Lennart Lindstrot (8:48,39 Min.) und Patric Meinike (8:49,80 Min.) auf den Plätzen 3 bis 6. Marie Gövert holte in 10:05,0 Minuten den Vizetitel in der Frauenklasse und Marie Meyer-Piton lief in 10:57,62 Minuten zu Bronze in der U20.

Nur ein Fehlversuch entschied über Gold und Silber im Hochsprung der W14. So gewann Sarah Jung den Titel mit übersprungenen 1,52 Meter vor der höhengleichen Katharina Schnabel aus Hagen. Im Hochsprung der männlichen U20 kam Sandro Kämper mit 1,72 Meter nah an seine Bestleistung heran, damit holte er Silber. Über 200 Meter der männlichen Jugend U20 überraschte Mittelstreckler Leonel Nhanombe durch seinen dritten Platz in persönlicher Bestzeit von 22,96 Sekunden. In der U18 lief Jannis Dettner in 23,34 Sekunden auf Rang 4. Über 2000 Meter der M15 wurde Jarno Nolte in 7:41,79 Minuten Fünfter, in der M14 lief Collin Kost über die gleiche Distanz in 7:26,73 Minuten auf Rang 7. Und Mara Peltzer wurde Sechste über 300 Meter der W15 in 44,97 Sekunden.


#lgolympia

Geschäftsstelle

LG Olympia Dortmund
Hacheneyer Str. 88
44265 Dortmund

+49 231 22 52 444-0
info@lgo-dortmund.de
Mo & Do: 12:00 - 15:00

Unsere Stammvereine

Anzeige

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.