Eingabehilfen öffnen

  • Inhaltsskalierung 100%
  • Schriftgröße 100%
  • Zeilenhöhe 100%
  • Buchstabenabstand 100%
Bei einem Sportfest in Dortmund-Lanstrop konnte LGO-Athletin Samira Attermeyer ihre persönliche Bestleistung im Weitsprung aus dem vergangenen Jahr um acht Zentimeter auf starke 6,29 Meter verbessern. Damit konnte die 19-Jährige sogar die Norm für die U20-Europameisterschaften überbieten, doch wie schon bei ihrem schnellen 100 Meter-Lauf eine Woche zuvor in Gladbeck war auch diese Veranstaltung nicht als World Ranking Competition angemeldet, so dass die Leistung nicht als Normerfüllung anerkannt wird.
Am Donnerstagabend fand im Stadion Hacheney der KickOff der neugegründeten RunSquad der LG Olympia Dortmund statt. 20 Läuferinnen und Läufer sind dem Aufruf gleich zum Start gefolgt. Nach einer Begrüßung durch den sportlichen Leiter der LGO, Marcus Hoselmann, sowie der Trainerin Laura Hansen, die die RunSquad fortan leitet, gab es auch noch ein paar kleine Willkommensgeschenke für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die vom LGO-Ausrüster PUMA zur Verfügung gestellt wurden.
Bei der LG Olympia Dortmund spielt Schnelligkeit nicht nur in der Leichtathletik eine entscheidende Rolle. Auch bei ihrem Glasfaseranschluss setzen sie auf Geschwindigkeit. Der regionale Telekommunikationsanbieter DOKOM21 ist Sponsorenpartner der LGO und verlängert auch in diesem Jahr sein Engagement mit einem Glasfaseranschluss für die Helmut-Körnig-Halle.
Nachdem die ersten Rennen dieser Saison für Yassin Abdilaahi nicht so liefen wie erhofft, konnte er nun am Montagabend beim Pfingstsportfest in Mönchengladbach eine neue persönliche Bestzeit über 800 Meter aufstellen. Mit 1:53,05 Minuten verbesserte seine Bestleistung aus dem vergangenen Jahr um über zwei Sekunden und konnte damit die Norm für die Deutschen U23-Meisterschaften in Göttingen (01./02. Juli) erfüllen. Seinen nächsten Start plant der 20-Jährige nun beim heimischen Jump'n'Run Meeting am 07. Juni in Dortmund.
Beim Pfingstsportfestes am Samstag in Siegburg, in dessen Rahmen auch die NRW-Hindernis-Meisterschaften ausgetragen wurden, gab es einen NRW-Titel sowie gleich sechs weitere Normerfüllungen für die Deutschen Meisterschaften der verschiedenen Altersklassen zu bejubeln. So sicherte sich Noah Boeck über 2000 Meter Hindernis der männlichen Jugend U20 eindrucksvoll in 6:04,85 Minuten den Titel. Dabei verpasste er seine persönliche Bestzeit nur knapp um rund eine halbe Sekunde, konnte damit aber die Norm für die Deutschen Jugend-Meisterschaften (21. bis 23. Juli in Rostock) erfüllen.
Damit war nicht unbedingt zu rechnen. Nachdem der Weitsprung-Wettbewerb für Samira Attermeyer beim Borsig-Meeting in Gladbeck mit 5,60 Meter alles andere als zufriedenstellend verlief, startete sie anschließend über 100 Meter. Bereits im Vorlauf konnte sie mit 11,97 Sekunden trotz 1,7 m/sec Gegenwind eine neue persönliche Bestleistung erzielen. Im Finale legte sie dann noch einmal nach - und wie! Mit 11,75 Sekunden steigerte sie sich noch einmal um über zwei Zehntelsekunden und blieb damit unter der DLV-Norm für die U20-Europameisterschaften (07. bis 10. August in Jerusalem/Israel).
Beim IFAM Meeting im belgischen Oordegem konnte LGO-Langsprinter Manuel Sanders über 400 Meter seine persönliche Bestzeit um fast drei Zehntelsekunden auf 45,47 Sekunden verbessern. In den vergangenen 20 Jahren waren mit Ingo Schultz, Bastian Swillims und Patrick Schneider lediglich drei Deutsche schneller. Mit seiner Zeit steht Manuel Sanders aktuell auf Platz 4 der europäischen Bestenliste.
Am Mittwoch, 07. Juni 2023, findet bereits zum vierten Mal das "Jump'n'Run Meeting" der LG Olympia Dortmund im Stadion Hacheney statt. Im Angebot sind erneut zahlreiche Sprint- und Laufdisziplinen von 100 bis 3000 Meter, dazu kommen Wettbewerbe im Weitsprung und erstmalig auch im Diskuswurf. Schon jetzt liegen zahlreiche Meldungen aus ganz Deutschland vor. Vor allem im Laufbereich wird es an diesem Abend Angriffe auf internationale Normen geben. Aus diesem Grund werden in den A-Läufen über alle Strecken ab 800 Meter Tempomacher eingesetzt.
Mit der Gründung der RunSquad geht die LG Olympia Dortmund neue Wege. Die neue Trainingsgruppe soll in erster Linie Freizeitläufern eine Anlaufstelle in der LGO bieten, für die es im Verein in der Vergangenheit keine bzw. nur wenige Möglichkeiten gab - vom Laufeinsteiger bis hin zu ambitionierten Hobbyläufern, die gerne an Straßenläufen teilnehmen. Geleitet wird die Gruppe von Laura Hansen. Los geht's am 01. Juni um 18:00 Uhr mit einer Kick-Off-Veranstaltung im Stadion Hacheney.
#lgolympia

Geschäftsstelle

LG Olympia Dortmund
Hacheneyer Str. 88
44265 Dortmund

+49 231 22 52 444-0
info@lgo-dortmund.de
Mo-Fr: 09:00 - 15:00

Unsere Stammvereine

Anzeige

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.